Targets

Verschiedenste Geometrien - auch kundenspezifisch

Targets bestehen aus mehreren Markern (mindestens 4), und ergeben die 6DOF (Freiheitsgrade). Auch hier unterscheiden wir zwischen passiven und aktiven Typen. Zusätzlich zu unseren Standard-Targets bieten wir verschiedene Bausätze für Ihre eigenen Targets und kundenspezifische Entwicklungen an.

Passive targets für Brillen

Für das Head-Tracking in passiven oder aktiven Stereosystemen müssen Tracking-Targets an den Stereobrillen angebracht werden. ART bietet sowohl leichte Standardtargets als auch verschiedene angepasste Targets (z.B. Clip-on) für eine Reihe von handelsüblichen Stereobrillen an.

Für einige Brillenmarken bieten wir neben den größeren, funktionsoptimierten Geometrien 4 bis 6 auch die kleinere und weniger auffällige Targetgeometrie 8 (z.B. XPT8) an.

Das Technische Datenblatt (siehe Download Feld weiter unten) zeigt eine Übersicht der verfügbaren Targets in verschiedenen Geometrien.

Passive Standardtargets

Hand-Targets

Das Hand-Target ist für Hände und Ellbogen in Studien zur Benutzerfreundlichkeit/Montage gedacht. Es wird auch häufig als kleines Allzweck-Target verwendet. Verfügbare Modelle: HT23, HT25, HT26, HT27, HT29 bis HT32.

Claw-Targets

Das Claw-Target sieht genauso aus wie die Handtargets, ist aber größer und mit größeren Markierungen ausgestattet. Verfügbare Modelle: CT11 bis CT16.

Große Hand-Targets

Dieses Hand-Target ist für die Handverfolgung in einem Zwei-Kamera-Trackingsystem konzipiert. Dank seiner Größe kann der Benutzer fast jede Bewegung mit der Hand ausführen, ohne dass es zu Verdeckungen kommt. Verfügbare Modelle: LHT1 und LHT2.

Tree-Targets

Ursprünglich für die Verfolgung von HMDs entwickelt, ist das Tree Target ein Allzweck-Target für die Verfolgung aus größeren Entfernungen (siehe Bild oben). Es ist mit 20-mm-Markern ausgestattet. Verfügbare Modelle: TT1 bis TT5.


Motion Capture Target set

Das ART Motion Capture Set ermöglicht die präzise Aufzeichnung von Körperbewegungen. Erreicht wird dies durch die Verwendung von 17 einzelnen 6DOF-Targets, die an verschiedenen Körperteilen angebracht sind. Dies ist sehr flexibel einsetzbar, da nur die für die jeweilige Motion Capture-Aufgabe benötigten Targets getragen werden müssen. In einem Sitzkisten-Setup verwenden wir beispielsweise eine Teilmenge der Targets, um nur den Oberkörper, den Kopf und die Arme zu erfassen. Das System kann zwei Personen mit Ganzkörper-Tracking gleichzeitig erfassen, zusätzlich ist es Möglich den Oberkörper einer dritten Person ebenfalls zeitgleich zu erfassen. Die einzelnen reflektierenden Marker sind mit einer robusten Kunststoffbeschichtung versehen, die sie äußerst widerstandsfähig gegenüber Kratzern und anderen kleinen Schäden macht, die in rauen Arbeitsumgebungen entstehen können.
Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Motion Capture Seite.

Targets fÜr HMDs

HMDs bieten ein hochgradig immersives Mixed-Reality-Erlebnis, insbesondere in Kombination mit optischem ART-Tracking, das durch erhöhte Genauigkeit und Stabilität, keine Drifts und deutlich reduzierten Jitter ein verbessertes „realitätsnahes“ Erlebnis bietet. HMDs eignen sich ideal für Tracking-Anwendungen im Auto.
Es gibt bereits ART HMD-Targets für Varjo, XTAL oder HTC Vive HMDs. Jede andere Geometrie kann auf Anfrage gebaut werden.
Schauen Sie gerne auch auf unserer ART und HMDs Seite vorbei.


Kundenspezifische targets

Zusätzlich zu unserer Standard-Target-Kollektion sind wir darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Targets nach Ihren Vorgaben zu erstellen, die in Größe oder Strahlungsleistung variieren und passive oder aktive Marker verwenden. Wenn Sie besondere Anforderungen an das Targetdesign haben, können wir Ihnen helfen, indem wir ein entsprechendes Rapid-Prototyping-Layout entwickeln.

Target für Logitech Gamepad F710

Als spezielle Lösung für Gaming-Anwendungen haben wir ein Target für das Gamepad von Logitech entwickelt. Natürlich kann es auch an andere Gamepad-Geometrien angepasst werden.

Robuste Passive Targets

Um Objekte (z.B. Werkzeuge) in industriellen Umgebungen zu erfassen, müssen die Targets leicht und robust sein. Sie sollten unauffällig sein und dürfen die Bediener bei ihrer Tätigkeit nicht stören. Mit einem Target, das sowohl am Werkzeug als auch am zu bearbeitenden Objekt angebracht ist, kann der Benutzer alle relevanten Informationen wie Position und Drehung erhalten. Ein Target kann mit passiven (Ring-)Markern oder aktiven LED-Dioden ausgeführt werden.
Ein robustes passives Target verwendet laminierte kugelförmige Marker. Dank der Laminierung kann der Arbeiter das Target berühren, und es kann gereinigt werden, ohne die Reflexionsschicht zu beschädigen. Die Geometrie ist größer als bei einem aktiven Target, es ist jedoch keine Stromversorgung erforderlich.


Selbstgefertigte targets

Selbstgefertigte Targets ermöglichen die Flexibilität, die Entwickler und Forscher für ihre Testzwecke benötigen. Auf Wunsch liefert ART das entsprechende Material für passive und aktive Targets, wie z.B. retroreflektierende Folien oder Elektronik.

Wenn Sie Ihre eigenen Targets aufbauen wollen, müssen Sie nur ein paar einfache Regeln beachten:

  • Ein Target besteht aus mindestens 4 Markern in einer festen Konstellation.
  • Der minimale Markierungsabstand innerhalb eines Targets sollte bei sphärischen 12-mm-Markern (Mitte zu Mitte) 4 cm oder bei anderen sphärischen Markern das 3,5-fache des Markierungsdurchmessers überschreiten.
  • Die Abstände aller Marker eines Targets sollten mindestens 5 mm betragen.

Sollten Sie mehr als ein selbst erstelltes Target in Ihrem Setup verfolgen wollen, gibt es zusätzliche Aspekte, die Sie berücksichtigen müssen:

Die Schwierigkeit, selbst erstellte Target für ein Tracking-Setup zu erstellen, steigt mit der Anzahl der Targets.

Die Markierungsabstände innerhalb eines Targets dienen als Schlüssel zur Identifizierung dieses Targets. Genauer gesagt, eine beliebige Teilmenge von 4 Markern und die entsprechenden Markerabstände reichen zur Identifizierung aus. Zwei Targets mit ähnlichen Markerkonstellationen sind nicht unterscheidbar und laufen Gefahr, falsch identifiziert zu werden. Dieses Problem wird zunehmend komplizierter, je mehr Targets verwendet werden sollen. Das Risiko bei der Konstruktion eines neuen Targets besteht darin, dass Sie, ohne es zu wissen, eine Markerkonstellation erstellen, die einem der vorberechneten ART-Target ähnelt.

Ein selbst erstelltes Target funktioniert möglicherweise nicht mit Standard- oder zukünftigen ART-Targtes zusammen.

Wenn Sie Ihre selbst erstellten Targets zusammen mit Standard-ART-Targets verwenden möchten, können wir Ihnen helfen, indem wir beide Targetsätze auf gefährliche Ähnlichkeiten überprüfen. Bitte beachten Sie, dass wir derzeit keine Berechnungen zur Überprüfung von Ähnlichkeiten innerhalb Ihrer selbst erstellten Targets anbieten. Wenn Sie einen großen Satz von Targets benötigen, können Sie durch den Kauf unserer vorberechneten Targets sicherstellen, dass das Problem der Ähnlichkeit innerhalb eines Satzes nicht auftritt.

Ursprung und Koordinatenausrichtung für alle 6DOF-Targets können im DTRACK-Menü „Body Adjustment“ eingestellt werden. Dies ist eine nützliche Funktion für selbst erstellte Targets: Führen Sie zunächst die Bodykalibrierung für Ihr neues Target durch und passen Sie dann die Koordinaten mithilfe des „Body Adjustment“ an. Besonders nützlich ist oft die Schaltfläche „adjust axes to room“ in Kombination mit „use tracked orientation“.
 

Aktive Targets

Fingertracking

Unsere Fingertracking-Targtes verwenden kleine und robuste aktive Marker, die ein kompaktes Design mit höherem Tragekomfort ermöglichen als die Handschuhe, die Sie normalerweise in VR-Setups finden.

ART Fingertracking

Robuste aktive Targets für Werkzeuge

Ein aktives Target wird individuell für jeden Kunden und jedes Werkzeug entworfen, um es perfekt an die Geometrie des Werkzeugs anzupassen. Die Stromversorgung kann direkt aus dem Schraubenzieher erfolgen. Das Design des Targets stellt sicher, dass es in nahezu jeder Position getrackt werden kann.

AMC6 Platine mit aktiven Markern

Unsere AMC6-Platine mit Aktivmarkern ist ein DIY-Set zum Bau eines eigenen Aktivtargets. Es kann bis zu 6 einzelne LEDs steuern, wird per Batterie oder USB betrieben und ist über Kabel oder IR-Synchronisierung mit den Tracking-Kameras synchronisiert.